Fachtagung Rechtsfragen beim Betrieb offener Jugendeinrichtungen



Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Eichstätt veranstaltete am Samstag, 14. März, eine Fachtagung zum Thema „Rechtsfragen beim Betrieb offener Jugendeinrichtungen“. Aus dem Landkreis und Umgebung waren mehr als 35 Interessierte der Einladung der Kreisjugendpflegerinnen Claudia Treffer und Theresa Burger gefolgt. Bürgermeister, Jugendbeauftragte, Haupt- und Ehrenamtliche der Jugendarbeit waren ganz Ohr, als RA Stefan Obermeier aus München die wichtigsten Gesichtspunkte des Themas referierte. Obermeier selbst hat jahrzehntelange Erfahrungen als Ehrenamtlicher in der Jugendarbeit und erörterte sehr anschaulich und kurzweilig die wichtigsten Rechtsfragen in der Jugendarbeit.

So sei beispielsweise momentan noch nicht geklärt, ob die seit Dezember 2014 gültigen Änderungen in der Lebensmittelinformationsverordnung auch in der Jugendarbeit gelten, was jedoch zu erwarten sei. Es sei dann zu überlegen, wie die Kennzeichnung der 14 Hauptallergene auch bei offenen Lebensmitteln, wie beispielsweise Mitbringbuffets, gewährleistet werden könne. Nähere Informationen hierzu können bei der Kommunalen Jugendarbeit erfragt werden (www.jugendarbeit- ei.de).

Die ganztägige Fachtagung im Sitzungssaal des Landratsamtes bot zudem wertvolle Gelegenheit zu kollegialem Austausch, sodass die Teilnehmer mit viel neuem Wissen zurück in die Praxis gehen können.

Fachtagung Rechtsfragen


Fachtagung Rechtsfragen